BürgerBus Suderburg e.V.

vom: 12.09.2018

Am 11.09. fand der letzte Workshop des Vereins BürgerBus Suderburg e.V. statt, der vom INEP-Institut fachlich begleitet wurde. Neben Vertretern des Institutes und der Verkehrsgesellschaft Nord-Ost-Niedersachsen sowie Pastor Dittmer als Vertreter der Kirchengemeinde und Bürgermeister Hans-Hermann Hoff nahmen ca. 20 Mitglieder und Interessierte teil.

Organisatorisch laufen die Vorbereitungen für die Aufnahme des Betriebes. Der Linienplan sowie die Haltestellen sind genehmigt und erste Angebote für Niederflur-8-Sitzer-Busse liegen vor. Der FahrerInnen-Pool ist mit 17 Leuten „gefüllt“, hier muss noch nachgebessert werden.

Während der Verein für die Durchführung des Betriebes verantwortlich ist, muss jetzt der „Heidebus“ (Firma Haller) die Konzession beantragen. Der Landkreis muss der Konzession dann zustimmen.
Ungesichert ist noch die Finanzierung. Ca. 70 Prozent der Anschubfinanzierung (Fahrzeug, Personenbeförderungsscheine, Haltestellen usw.) zahlt das Land. Über weitere Zuschüsse wird noch verhandelt. Letztendlich wird es davon abhängen, wie groß der Zuschuss des Landkreises Uelzen ausfallen wird. Bisher sind alle Bürgerbusse in Niedersachsen von ihren Landkreisen unterstützt worden. Die Kreisgremien beraten demnächst über den Antrag des Vereins.
Der Verein möchte sich auf eine breitere Basis stellen und mehr Mitglieder gewinnen. Hierzu soll die Öffentlichkeitsarbeit intensiviert werden.