Informationen

Bahnsen

2004 feierten wir das 1.000 jährige (urkundliche) Bestehen unseres Dorfes. Zu diesem Anlass wurde ein mächtiger Findling als Gedenkstein im Ort aufgestellt. Der Stein stammt aus der Gemarkung von Bahnsen.

 

Bahnsen Gedenkstein

 

An dem  Gedenkstein (Dorfmitte) steht den Erkundern unseres Dorfes eine Übersichtskarte zur Verfügung.

Wenn Sie aus Richtung Graulingen (Suderburg) in unser Dorf hin einfahren, sehen Sie außer einer alten Hofstelle die neusten Häuser unseres Dorfes. Der Stahlbach (Schwarzer Bach) wird überquert und Sie kommen schon in die Dorfmitte (Gedenkstein). Wenn Sie jetzt die erste Straße links (Katzenstr.) einbiegen, kommen Sie genau auf das alte Gutsgrundstück der heutigen Familie Klischies-Wehran. Fahren Sie die angegliederte Straße (Mückenheim) etwa 250 Meter hinaus überqueren Sie einen kleinen Nebenbach. In der nun kommenden Kurve geht ein Wiesenweg zu einer alten Stauanlage.

Was Sie bislang an Natur gesehen haben, ist vielleicht das schönste Bild von Bahnsen.


Haben Sie jetzt Hunger oder Durst? Unser altes Gasthaus der Familie Dehrmann am Böddenstedter Weg (Tel. 05826-1339) sorgt vorzüglich für Ihr leibliches Wohl.
Falls Sie die wohl beste Hochzeitssuppe der Region essen möchten, müssten Sie diese einen Tag vorbestellen. Ruhetag ist der Mittwoch. Es liegt dort auch eine Bahnser Chronik aus, in der Sie die Geschichte unseres Dorfes studieren können.

 

Am Böddenstedter Weg in Richtung Ortsausgang geht rechts ein Weg ab, hier haben unsere Vorfahren den Flachs in eine Wasserkuhle zum weiteren Verarbeiten gelegt haben (Rottenweg). Hier können Sie rasten, ein Spielplatz und Sitzgelegenheiten bieten hierzu Platz und Ruhe.

Am Dreilinger Weg in Richtung Ortsausgang sehen Sie auf der linken Seite den alten Teil des Dorfes aus dem 18. Jahrhundert.

Es sind Bauernhöfe und ihre alten Arbeiterhäuser. Direkt am Ortsausgang können Sie einen alten Schafstall aus dem Jahre 1750 sehen, der von Wichtenbeck nach Bahnsen transluziert wurde. Zusammen mit den Heidschnucken auf der angrenzenden Wiese, bietet sich Ihnen ein idyllisches Bild in die Landschaft.

 

Bericht von Frank Krüger, Bahnsen.