Holxer Wassermühle

An einem lauschigen Plätzchen in Holxen wartet die rauschende Wassermühle auf Ihren Besuch.
An einer traumhaft idyllisch gelegenen Stelle dreht sich das Rad der Mühle.

Die Mühle in Holxen ist eine Mittelschlägige - das Wasser “schlägt” in der Mitte auf das Mühlenrad - Wassermühle von zwei Grindeln mit Wasserrädern, die einen Durchmesser von 4 m hatten.

Nach 33jährigem Stillstand dreht sich nach der Instandsetzung der Mühle seit dem 1. Oktober 1983 wieder ein Mühlenrad.
Die heutige Mühle wurde um das Jahr 1825 gebaut. Es steht zwar auf dem Stützbalken der Mühlentür die Jahreszahl 1765, doch stammt dieser Balken sicherlich von der vorherigen Mühle.
Die Mühle war ursprünglich eine Korn-,Grütz-, und Bakemühle gewesen. Sie war mithin eine Getreidemühle und eine solche zur Herstellung von Gersten- und Hafergrütze.
“Gebakt” wurde Flachs mit Hilfe eines Stampfwerkes

 

www.Suderburg-damals.de

 

Der Zugang ist bis zum Mühlenwehr frei.

Besichtigungen für Gruppen sind möglich.
Nähere Informationen bei Familie Cohrs
Tel. 0 58 26 - 14 12